5 Faustregeln für den Immobilienkauf

5 Faustregeln für den Immobilienkauf –

1. Lage

Wenn Sie Ihre Immobilie vermieten wollen, sollten Sie Ihr Objekt in einer Stadt mit mehr als 10.000 Einwohnern kaufen. Dadurch erhöhen Sie die potentielle Chance, Mieter für Ihre Einheiten zu finden. Vor Ort sollte das Objekt gut an das öffentliche Verkehrsnetz angebunden sein.

Einkaufsmöglichkeiten in der Nähe sowie am besten fußläufig erreichbare Ärzte, Kitas und Schulen sind weitere Pluspunkte. Achten Sie außerdem darauf, dass die Nachbarschaft eine homogene und stabile Struktur aufweist.

2. Bauweise

Prüfen Sie vor dem Kauf, über welche Bausubstanz das Objekt verfügt. Berücksichtigen Sie zunächst das Baujahr und prüfen Sie danach, wann die letzten Modernisierungsarbeiten durchgeführt wurden.

Bei Altbauten ist diese Prüfung besonders wichtig, denn Sanierungen an der Bausubstanz sind meist sehr kostspielig.

Eine einfache Faustregel: Ein Gebäude hat in der Regel eine Lebensdauer von 80 Jahren. Innerhalb dieser Zeitspanne sollten alle Gewerke renoviert werden, um die Lebensdauer zu steigern.

3. Energieeffizienz

Im Rahmen der Energieeinsparungsverordnung (EnEV) müssen Eigentümer verschiedene Regeln zur energetischen Sanierung von Häusern einhalten. Prüfen Sie deshalb vor dem Kauf von Altbauten, wie es um deren Energieeffizienz bestellt ist.

Neben hohen Kosten für Dämmung oder Austausch von Heizkesseln können darüber hinaus hohe Nebenkosten für die Wärmeerzeugung entstehen.

4. Ausstattung etc.

Machen Sie den Kauf auch von der Ausstattung der Immobilie abhängig. Gibt es altersgerechte Vorkehrungen? Sind zusätzliche Räume oder Flächen wie ein Garten, ein Balkon oder ein Stellplatz vorhanden?

Prüfen Sie diese Optionen. Denn sie können die Attraktivität und damit auch den Wert Ihres Kaufobjekts deutlich steigern.

5. Vermietung

Wie sehen die aktuellen Mietverträge aus? Wurden die Mieten immer regelmäßig gezahlt? Wie hoch ist die Miete? Gab es bereits eine Mietsteigerung?

All diesen Fragen sollten vorab geklärt werden. Denn bedenken Sie immer, dass die Höhe der Mieteinnahmen entscheidend zur Rendite Ihres Objekts beiträgt.